Abomey

Abomey - Stadt der Könige

Abomey war die Hauptstadt des Königreiches Dohomey. Glélé war der berühmteste König aus Dahomey. Er herrschte Ende des 19.Jahunderts, kurz bevor die Franzosen kamen. In der alten Königsresidenz der Fon-Könige, ein von der UNESCO anerkanntes Weltkulturerbe, befindet sich eine bedeutende Kunstsammlung und das historische Museum.

Zu besichtigen sind der Thronsaal, eine Waffen- und Schmucksammlung sowie das Haus, in dem sich einst die 40 Frauen eines verstorbenen Königs mit ihrem toten Gatten lebendig begraben ließen.

Das Palastgelände nahm mit Werkstädten, Tempeln und Grabmälern eine Fläche von 400.000 m² ein. Handwerker und Künstler waren an den Palast gebunden und fertigen noch heute innerhalb der Palastmauern ihre Werke, die sich an die traditionellen Formen der Königszeit anlehnen.